headerbild
Logo RefBeJuSo

News-Archiv Bezirk Thun

Am Freitag, 9. März, wird an verschiedenen Standorten in der Stadt Thun in Zusammenarbeit mit dem Zivilschutz Suppe ausgeschenkt. Die Suppe wird von Transfair gekocht. Der Erlös des Suppentags dient der Renovation des alten Pfarrhofs in Cirava, Lettland.

Weiterlesen

Die Berner Regierung will in einer Religionsstrategie darlegen, wie sie mit den heute nicht öffentlich-rechtlich anerkannten Glaubensgemeinschaften umgehen will.

Weiterlesen

Der Abstimmungskampf zur Initiative Pro Joki ist lanciert. Vertreter des Kleinen Kirchenrats führten am 26. Februar aus, weshalb sie das Begehren ablehnen.

Weiterlesen

Die Berner Kirchgemeinde Matthäus hat zwei Kirchen und viel zu hohe Gebäudekosten. Nun interessiert sich die Stadt für ihre Immobilien. Geschichte einer Umnutzung.

Weiterlesen

Beim Thema Synodewahlen gehen die Wogen in Bern derzeit hoch. Grund dafür ist eine Empfehlung des Kirchgemeindeverbandes, bei der Wahl von Pfarrerinnen und Pfarrern künftig Vorsicht walten zu lassen. Die Kirchgemeinden begrüssen dagegen die Diskussion.

Weiterlesen

Care-Arbeit wird zu einem grossen Teil von Frauen und kostenlos erledigt. Die Evangelischen Frauen Schweiz wollen unter anderem auf die Risiken aufmerksam machen.

Weiterlesen

Die Sterbehilfeorganisation Exit verzeichnete 2017 mehr Mitglieder und einen leichten Anstieg bei den Freidtodbegleitungen.

Weiterlesen

Mit Inkrafttreten des neuen Landeskirchengesetzes in zwei Jahren werden Berner Pfarrerinnen und Pfarrer zu Angestellten der Kirche. Bei ihrer Wahl in die Synode müsse man ihnen deshalb besonders genau auf die Finger schauen, warnt der Kirchgemeindeverband. Dies wiederum verärgert den Präsidenten des Berner Pfarrvereins Michael Graf.

Weiterlesen

Mit einer Email vom 1. Februar 2018 "warnt" der Vorstand des Kirchgemeindeverbands (KGV) des Kantons Bern die Kirchgemeinden hinsichtlich der bevorstehenden Synodewahl zu besonderer Vorsicht gegenüber kandidierenden Pfarrerinnen und Pfarrern. Der Vorstand des evangelisch-reformierten Pfarrvereins Bern-Jura-Solothurn findet dies stossend.

Weiterlesen

Weil sie Informationen aus seelsorglichen Gesprächen an die Polizei weitergegeben haben sollen, stehen ein ehemaliger Pfarrer und seine Ehefrau vor dem Bezirksgericht Zürich. Der Fall wirft auch Fragen nach der Professionalität von Seelsorgern auf.

Weiterlesen