headerbild
Logo RefBeJuSo

Medien-Tipps

Fernsehen

Sternstunde Philosophie. Der Krieg in der Ukraine und die neue Weltunordnung. Vor zwei Jahren hat Russland die Ukraine überfallen. Die Bilanz ist verheerend, die Fronten verhärtet. Wie geht es weiter? Und was steht für den Westen auf dem Spiel? Ein Gespräch mit der Militärexpertin Florence Gaub und dem Slawisten und Osteuropa-Kenner Ulrich Schmid.
Mi 28.02., 22:55, SRF 1

Schalom und Hallo - mit Susan Sideropoulos. 1'700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. In dieser 90-minütigen Dokumentation begibt sich Schauspielerin Susan Sideropoulos auf eine spannende und unterhaltsame Reise durch 1'700 Jahre deutsch-jüdische Geschichte und auf die Spuren ihrer eigenen Vorfahren. Dabei stehen nicht nur historische Figuren und Ereignisse im Mittelpunkt, sondern vor allem Menschen von heute wie die Rabbinerin Jasmin Andriani, Folk-Musiker Daniel Kahn, Filmregisseur Peter Kahane, die Literaturwissenschaftlerin und Buchhändlerin Rachel Salamander, Autorin Linda Sabier oder Gastronomin Shani Leiderman.
Do 29.02., 23:45, hr-fernsehen

Fromme Törtchen - Zwischen Teig & Tradition. Thomas Meyer: "Ich bin jüdisch, aber nicht religiös". Thomas Meyer hatte keine Bar-Mizwa, er hält sich nicht an eines der 613 Ge- und Verbote im Judentum und feiert keinen jüdischen Feiertag. Judentum ist für ihn vor allem kulturelle Identität. Bei "Fromme Törtchen - Zwischen Teig & Tradition" backt SRF-Religionsexpertin Nicole Freudiger mit dem Autor und Podcaster Thomas Meyer das jüdische Gebäck schlechthin: Hamantaschen.
Fr 01.03., 12:40, 3sat

Stationen. Brot - zum Leben. Dreitausend unterschiedliche Brotspezialitäten werden in Deutschland jeden Tag gebacken und verkauft. Aber "unser tägliches Brot" ist mehr als nur ein Lebensmittel. Es hat in allen Religionen eine wichtige Bedeutung, ist ein Symbol des Lebens. Im Judentum gehört Brot als ritueller Bestandteil zu vielen Festtagen, wie an Pessach. Im Islam gilt Brot als heilig. Das "Stationen-Team" begleitet Bäcker bei der Herstellung von Brot, besucht einen Bauern, der längst vergessene Getreidesorten kultiviert, fragt, was mit nicht verkauften Backwaren geschieht, und probiert natürlich auch Körnerbrot, Matzen, Weissbrot und Pide.
Sa 02.03., 06:00, BR

Ein neuer Erzbischof für Bamberg - Herwig Gössl.  Den Glauben weiterzuvermitteln, den Menschen Vertrauen und Hoffnung zu geben und ihnen zu helfen, gut zu leben: Dies sieht Herwig Gössl als die große Herausforderung für die katholische Kirche, aber auch für sich selbst. Nach 13 Monaten der Sedisvakanz wurde der gebürtige Münchner nun zum neuen Erzbischof von Bamberg ernannt.
Sa 02.03., 10:15, BR

Das Gespensterhaus. 100 Jahre Praesens-Film. Schweiz 1942. Ein Journalist will einem Gespenst auf die Schliche kommen und verbringt eine Nacht in einem Spukhaus. Am Morgen findet man ihn verstört auf der Strasse, sein Zeitungsbericht über seine gruseligen Erfahrungen wird zum Stadtgespräch und er selbst zum Gespött. CH-Klassiker mit Emil Hegetschweiler.
Sa 02.03., 14:05, SRF 1

Fenster zum Sonntag. Wenn Gott nicht eingreift. Gläubige Menschen hoffen, dass ihr Glaube an Gott einen positiven Einfluss auf ihr Leben hat. Schicksalsschläge oder Krisen können diesen Glauben erschüttern, wenn Gott scheinbar nicht eingreift und so persönliche Überzeugungen auf die Probe gestellt werden.
Sa 02.03., 16:40, SRF 1

Glaubwürdig. Johannes Brodowsky. Johannes Brodowsky ist 15 Jahre alt und besucht die Freie Schule in Leipzig. Dort gibt es keinen klassischen Unterricht mit Stundenplänen und Zensuren, die Schüler entscheiden selbst, was sie lernen. Für den Konfirmandenunterricht in seiner Gemeinde hat Johannes sich zunächst halbherzig entschieden. Dann war es doch ein gutes Jahr und ein schöner Tag. Für Johannes ist Gott jemand, der immer da ist und mit dem man sprechen kann.
Sa 02.03., 18:45, MDR

Glaubwürdig. Johannes Brodowsky. Johannes Brodowsky ist 15 Jahre alt und besucht die Freie Schule in Leipzig. Dort gibt es keinen klassischen Unterricht mit Stundenplänen und Zensuren, die Schüler entscheiden selbst, was sie lernen. Für den Konfirmandenunterricht in seiner Gemeinde hat Johannes sich zunächst halbherzig entschieden. Dann war es doch ein gutes Jahr und ein schöner Tag. Für Johannes ist Gott jemand, der immer da ist und mit dem man sprechen kann.
So 03.03., 07:25, MDR

Sternstunde Religion. Rumi – Dichter und Seelengefährte. Er predigte Leidenschaft, Liebe und Frieden: der islamische Mystiker, Dichter und Philosoph Rumi. Und er zählt zu den bekanntesten und am meisten gelesenen Dichtern weltweit. Auch mehr als 750 Jahre nach seinem Tod. Woher kommt diese Faszination? Und was macht ihn heute noch aktuell?
So 03.03., 10:00, SRF 1

Sternstunde Philosophie. Dem Leiden eine Stimme geben – Carolin Emcke und Miriam Cahn. Krieg und Vertreibung sind grausam, erniedrigend, brutal. Wir sprechen kühl über Geostrategie, Gerechtigkeit und Grenzen – blenden die Schicksale der Menschen, die erfrieren, verhungern, ertrinken, aber allzu oft aus. Wie lässt sich das Grauen in Worte und Bilder fassen, wie zeigen, was geschieht?
So 03.03., 11:00, SRF 1

Das Gespensterhaus. 100 Jahre Praesens-Film. Schweiz 1942. Ein Journalist will einem Gespenst auf die Schliche kommen und verbringt eine Nacht in einem Spukhaus. Am Morgen findet man ihn verstört auf der Strasse, sein Zeitungsbericht über seine gruseligen Erfahrungen wird zum Stadtgespräch und er selbst zum Gespött. CH-Klassiker mit Emil Hegetschweiler.
Mo 04.03., 23:05, SRF 1

Schalom und Hallo.  Schauspielerin und Jüdin Susan Sideropoulos begibt sich auf eine spannende und unterhaltsame Reise durch 1'700 Jahre deutsch-jüdische Geschichte und auf die Spuren ihrer eigenen Vorfahren. Immer mit Blick auf die Gegenwart erzählt Susan Sideropoulos vom Köln zu römischer Zeit, von den mittelalterlichen SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz, vom Frankfurt der frühen Neuzeit sowie von Leipzig, Hamburg, München und Berlin.
Di 05.03., 22:25, 3sat

Schalom und Hallo.  Schauspielerin und Jüdin Susan Sideropoulos begibt sich auf eine spannende und unterhaltsame Reise durch 1'700 Jahre deutsch-jüdische Geschichte und auf die Spuren ihrer eigenen Vorfahren. Immer mit Blick auf die Gegenwart erzählt Susan Sideropoulos vom Köln zu römischer Zeit, von den mittelalterlichen SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz, vom Frankfurt der frühen Neuzeit sowie von Leipzig, Hamburg, München und Berlin.
Mi 06.03., 03:40, 3sat

Stationen. Frieden – Was macht ihn so schwer? "Deutschland soll kriegstüchtig werden", sagt Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD). Davor hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Zeitenwende ausgerufen. 100 Milliarden Euro extra für die Bundeswehr. Klar, der Krieg in der Ukraine, der in Israel und im Gazastreifen oder auch jene Auseinandersetzungen, die selten in den Nachrichten sind, etwa in Afrika oder Asien, vermitteln den Eindruck: Frieden, das ist eine naive Illusion. Dabei sehnen sich Menschen danach. Warum also ist es so schwer, ihn zu schaffen?
Mi 06.03., 19:00, BR

 

 

Radio

Perspektiven. Interreligiöser Dialog in Zeiten des Nahost-Krieges. Die Gewalteskalation im Nahen Osten stellt den interreligiösen Dialog in der Schweiz auf eine harte Probe. 
Mi 28.02., 18:30, Radio SRF2 Kultur

Im Fokus - Religion und Ethik. Wie umgehen mit Schuld? Erfahrungen aus Seelsorge und Psychotherapie. „Schicksalsschläge lassen sich ertragen – sie kommen von aussen, sind zufällig. Aber durch eigene Schuld leiden – das ist der Stachel des Lebens“.
Mi 28.02., 16:05, Radio Ö1

BeO Gottesdienst. Reformierte Kirche Aeschi. Predigt: Hansruedi von Ah.
So 03.03., 09:00, Radio BeO

Kultur-Talk. Antisemitismus heute: Altes Gift in neuen Schläuchen? Antijüdische Hasspropaganda grassiert online und auf der Strasse. Der Antisemitismus kommt von rechts, von links und aus der Mitte. Wir besuchen die jüdische Schule Noam in Zürich und fragen deren Rektor Zsolt Balkanyi-Keller, welchem Antisemitismus er begegnet und woher der kommt.
Di 05.03., 09:05, Radio SRF2 Kultur


BeO Kirchenfenster. Wie wenig ist genug? Gespräch mit Matthias Dörnenburg (Fastenaktion) und dem Berner Künstler Michael Schoch. Sylvia Stam.
Di 05.03., 21:00, Radio BeO

BeO Kirchenfenster. Die Geschichte des zweiten Jerusalemer Tempels. Dramatische Echos der Vergangenheit. Orith Tempelman.
Di 12.03., 21:00, Radio BeO

BeO Gottesdienst.
Aus der Johanneskirche der Reformierte KG Thun-Strättligen. Predigt: Tina Straubhaar.
So 17.03., 09:00, Radio BeO

BeO Kirchenfenster. Am 19. März ist Seppitag (Josefstag). Eine Betrachtung der Herkunft und Rolle Josefs im christlichen Glauben. Orith Tempelman.
Di 19.03., 21:00, Radio BeO

BeO Gottesdienst. Reformierte Kirche Hilterfingen. Predigt: Thomas Bornhauser.
So 24.03., 09:00, Radio BeO

BeO Kirchenfenster. Waldensergeschichten in der Schweiz. Von Ketzern und Denunzianten. Marianne Lauener.
Di 26.03., 21:00, Radio BeO

BeO Festtagsprogramm zum Karfreitag. Live-Gottesdienst aus der reformierten Kirche Thierachern ab 09.30 Uhr. Predigt: Nicole Schultz Schibler. Rahmenprogramm: Einblick in die Kirchgemeinde Thierachern, im zweiten Teil Gedanken von Alt und Jung zu Karfreitag, untermalt mit passenden Liedern. Monika Hiltbrand.
Fr 29.03., 09:00, Radio BeO

Festtagsprogramm zu Ostern. Live-Gottesdienst aus der katholischen Kirche Interlaken ab 10 Uhr. Predigt: Dr. Matthias Neufeld. Rahmenprogramm: Passionswoche, Osternacht und Osterfeuer. Christine Sieber spürt dem Sinn von Osterritualen nach.
So 31.03., 09:00, Radio BeO